Die katholische Kirche entwickelt sich weiter. Sie verändert sich. Das stellt neue Herausforderungen an die Kommunikation und wirft Fragen auf. Wir haben die Diözese Rottenburg-Stuttgart dabei unterstützt, ihre Ziele zu visualisieren und Orientierung zu schaffen.

Die Diözese Rottenburg-Stuttgart hat den Entwicklungsprozess „Kirche am Ort – Kirche an vielen Orten gestalten“ initiiert. Unter dem Stichwort „Optionen der Kirchenentwicklung“ wurden acht Handlungsfelder definiert. Mithilfe von grafischen Darstellungen will die Diözese ihren haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern Entwicklungsoptionen näherbringen und Fragen beantworten. Wir wurden für die Erstellung der Visionsbilder beauftragt und haben fünf Darstellungsweisen aufgezeigt.

Wabenbild und Wimmelbild
Waben zählen zu den stabilsten Strukturen in der Natur. Jede Wabe ist wichtig und wertvoll für den Bienenstock. Sie sind stabil, flexibel und selbstorganisiert. Diese Eigenschaften haben wir auf die Optionen der Kirchenentwicklung übertragen. Jede Wabe hat ihr eigenes Farbschema. So werden die Optionen visuell unterschieden und können losgelöst von den anderen Handlungsfeldern
betrachtet werden.

In unserem Wimmelbild entdeckt der Betrachter viele unterschiedliche Situationen aus dem Alltag, die durch kirchliche Orte und menschliche Handlungen dargestellt werden. Menschen demonstrieren auf der Straße, tauschen sich mit Freunden und Familie aus oder feiern beim Gottesdienst in der Kirche. Das ist „Kirche an vielen Orten“.

Ein Kompass für Veränderung
Beide Visionsbilder werden aktuell bei internen Tagungen und Workshops der Diözese als richtungsgebendes Werkzeug eingesetzt. Sie unterstützen die Gremien dabei, sich in das Thema einzufinden und über die verschiedenen Entwicklungsoptionen zu diskutieren. Dabei war die Resonanz durchweg positiv: Die grafischen Darstellungen schaffen Freude und fesseln die Betrachter.
 

Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie mehr darüber.